#WirBleibenZuHause – und sind immer noch für Sie da

#WirBleibenZuHause – und sind immer noch für Sie da

15. April 2020 - Dragan | Co-Founder & CTO

Kaum eine Branche oder ein Land ist vom Coronavirus verschont geblieben und viele Teile der Welt haben noch immer mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen. Für viele ist Home Office nun nicht mehr nur eine Option, sondern eine absolute Notwendigkeit, um die COVID-19-Infektionskurve möglichst flach zu halten. Tausende Unternehmen suchen derzeit nach Wegen, ihre Teams in einer virtuellen Welt weiterhin einsatzfähig zu halten. Deshalb ist es für uns umso wichtiger, Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuellen Arbeitsabläufe bei Climedo zu geben.

Unterstützung in schwierigen Zeiten

Trotz aller Veränderungen und Unsicherheiten ist unser Team weiterhin für Sie verfügbar, so wie auch unter normalen Bedingungen. Wir arbeiten fleißig von zu Hause aus und halten unsere gute Teamarbeit und die Stimmung durch virtuelle Meetings aufrecht. Sollten Sie Fragen zu unserer Software oder unseren Inhalten haben, können Sie sich jederzeit telefonisch oder per E-Mail an uns wenden. Erreichbar sind wir auf jeden Fall!

 

Schreiben Sie uns

 

Home office Corona

Unser virtuelles Büro

 

Auch Software-seitig bleiben wir fleißig. Unsere Lösungen werden jeden Tag weiterentwickelt und optimiert, um sicherzustellen, dass die Patienten auch weiterhin Zugang zu den bestmöglichen Gesundheitslösungen haben. Zu den neuesten Innovationen zählen unsere flexiblen Dashboards. Möchten Sie zu MedTech-Themen und unsere Software-Entwicklungen auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie jetzt unseren „Digital Health Bites“-Newsletter!

 

Newsletter abonnieren

 

Zusätzlich zu unserem Tagesgeschäft sind wir in bestimmten Bereichen sogar noch aktiver geworden und bieten unsere klinische Validierungsplattform einschließlich unserer eDiaries für bestimmte COVID-19-bezogene Projekte an.

 

Was passiert in der MedTech-Welt?

Wie Sie vielleicht mitbekommen haben, plant die Europäische Kommission eine Verschiebung der EU-MDR um 12 Monate. Zu den Gründen zählen die Coronavirus-Pandemie sowie weitere Herausforderungen, wie etwa der Mangel an Benannten Stellen. Wir haben kürzlich die Ergebnisse unserer EU-MDR-Umfrage veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass viele Unternehmen noch auf die neue Verordnung vorbereitet waren und die Verzögerung wahrscheinlich begrüßten. Die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier.

 

Zu den Ergebnissen

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen immer gerne zur Verfügung. Bis dahin, bleiben Sie gesund!


Dragan | Co-Founder & CTO

Dragan | Co-Founder & CTO

Digital Health Unternehmer. Begeistert sich für sauberes UX und Reisen in exotische Länder. Produktentwicklung mit Herzblut.