Climedo als Gewinner des EIT Health Headstart Programms für COVID-19-Lösungen

Climedo als Gewinner des EIT Health Headstart Programms für COVID-19-Lösungen

02. Juni 2020

München, den 2. Juni 2020. Das Münchner Software Start-up Climedo Health wurde vor kurzem zusammen mit RAMPmedical, Intrepida und Thomas Wendler (Scinthealth) als einer der Gewinner des „2020 Headstart Program“ von EIT Health für COVID-19-Initiativen bekannt gegeben.

 

Im März 2020 hatte Climedo Health angekündigt, seine Plattform für klinische Datenerhebung für COVID-19-bezogene Projekte kostenlos anzubieten. Das Headstart-Programm von EIT Health beschleunigt die Markteinführung ausgewählter Start-ups im Gesundheitswesen durch Zuschüsse. Zudem unterstützt es sie mit Netzwerkaktivitäten und bei der Entwicklung eines Projektplans. Angesichts der COVID-19-Pandemie erweiterte EIT Health dieses Jahr den Umfang des Headstart-Programms, um den unmittelbaren Bedarf an Lösungen zur Bekämpfung des Virus zu decken. Im Rahmen des Prozesses wählte EIT Health 21 Start-ups aus, die Produkte und Dienstleistungen entwickeln, welche Europa bei der Eindämmung, Behandlung und Bewältigung der Krankheit helfen sollen. 

 

Als Teil des Bewerbungsverfahrens veranstaltete EIT Health Germany am 19. Mai einen Online-Pitch-Wettbewerb für die COVID-19-Lösungen. Elf Start-ups, darunter auch Climedo Health, kamen in die engere Auswahl und stellten ihre Projekte vor einer Expertenjury vor, darunter Carina Benstöm (RWTH Aachen), Gabriele Pestlin (Roche Diagnostics), Jürgen Simon (Siemens Healthineers) und Thomas Hegendörfer (Johnson & Johnson Innovation). Die Jury wählte vier Start-ups aus, die mit dem mit €50.000 dotierten Headstart-Stipendium ausgezeichnet wurden, das zur Linderung der COVID-19-Krise beitragen wird. Darüber hinaus erhalten die ausgewählten Startups Zugang zu Mentoring und Unternehmensunterstützung, um ihr Projekt in den nächsten sechs Monaten abzuschließen.

 

„Als langjähriges Mitglied des EIT Health Germany Netzwerks sind wir sehr stolz und fühlen uns geehrt, zu den vier Gewinnern zu zählen“, sagt Veronika Schweighart, Mitgründerin und Mitglied der Geschäftsführung bei Climedo Health. „COVID-19 erfordert schnelles Handeln und wir glauben, dass wir angesichts von COVID-19 eine Verpflichtung haben, unsere digitalen Lösungen bestmöglich einzusetzen. Dieser Zuschuss von EIT Health wird uns die notwendigen Ressourcen und die Unterstützung geben, die wir brauchen, um unser Angebot auf das nächste Level zu bringen.”

 

Mehr über das Headstart-Programm erfahren Sie hier.

 

Über EIT Health

EIT Health wurde 2015 als „Wissens- und Innovationsgemeinschaft“ (KIC) des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) gegründet. EIT setzt sich aus verschiedenen KICs zusammen, die sich jeweils auf einen anderen Innovationssektor oder -bereich konzentrieren – in unserem Fall auf Gesundheit und Altern. Die Idee hinter den KICs des EIT ist, dass Innovation am besten gedeiht, wenn die richtigen Personen zusammengebracht werden, um Fachwissen auszutauschen. Das sogenannte „Wissensdreieck“ ist der Grundsatz, dass ein optimales Umfeld für Innovation geschaffen wird, wenn Experten aus Wirtschaft, Forschung und Bildung als Einheit zusammenarbeiten.

 

Über Climedo Health

Climedo hat sich das Ziel gesetzt, Patienten durch intelligente Software-Lösungen die bestmögliche medizinische Behandlung zu bieten. Gemeinsam mit Europas führenden Kliniken haben sie eine innovative cloud-basierte Plattform zur klinischen Validierung von Medizin- und Pharmaprodukten entwickelt. Durch die digitale Vernetzung aller Beteiligten (Hersteller, CROs, Kliniken sowie Patienten) ermöglicht Climedo seinen Kunden und Nutzern signifikante Leistungssteigerungen, Kosteneffizienzen und somit eine beschleunigte Einführung und Überwachung medizinischer Innovationen auf dem Markt.